Prev page Next page Back to Blog
5 Mythen über Männerhaut und Hautpflege

Wenn es um Hautpflege geht, verliert man sich leicht im Informationsdschungel und es kann schwierig sein zu wissen, was wahr und was nur ein Mythos ist. Die Hautpflege für Männer bildet da keine Ausnahme. Die beiden Hautexperten von Skinome, Dr. Johanna Gillbro und Ulf Åkerström, gehen daher auf die fünf häufigsten Mythen und Missverständnisse ein, wenn es um die Hautpflege von Männern geht. Hoffentlich hilft Ihnen dies dabei, zu verstehen, wie Sie eine bessere Hautgesundheit erreichen können.

1. „Männer brauchen kein spezielles Reinigungsmittel
– normale Seife ist gut genug“

Erläuterung: Die kurze Antwort ist, dass dies ein Mythos ist. Seifen können hautreizende Inhaltsstoffe enthalten und sind für niemanden geeignet. Genau wie Frauen sollten auch Männer im Gesicht ein Reinigungsprodukt verwenden, das sanft und sanft zur Haut ist. Es gibt definitiv Unterschiede zwischen der Haut von Männern und Frauen. Männerhaut beispielsweise produziert oft etwas mehr Talg und ist im Vergleich zur Frauenhaut meist dicker und weniger empfindlich. Die Präferenz hinsichtlich der Wirkung eines guten Reinigungsprodukts kann daher bei Männern und Frauen unterschiedlich sein, das Waschen des Gesichts mit Seife sollte jedoch von jedem vermieden werden.

Wie sieht eine effektive und hautfreundliche Reinigungsroutine für Männer aus? Unser Hautexperte Ulf empfiehlt Männern, die gleichen Hautpflegeprinzipien anzuwenden wie Frauen und daher ein mildes Reinigungsprodukt auf Emulsions- oder Ölbasis zu verwenden, das die Haut effektiv reinigt, Feuchtigkeit spendet und Reizungen vorbeugt. Ulf empfiehlt außerdem, das Gesicht nur abends mit einem Reinigungsprodukt zu reinigen. Morgens genügt es, das Gesicht mit Wasser zu waschen, denn in der Nacht produziert die Haut viele wichtige Stoffe, die wir nicht abwaschen sollten – sie tragen zu einer besseren Hautgesundheit bei.

2. „Ist es nur ein Marketingtrick, dass Männer speziell für Männer entwickelte Hautpflegeprodukte benötigen?“

Erläuterung: Ja, das stimmt, und die Gründe, warum viele Hautpflegemarken speziell für Männer entwickelte Produkte vermarkten und verkaufen, sind stark marketinggetrieben. Johanna sagt, dass Hautpflegeprodukte für Männer oft gelartige Formulierungen mit spezifischen Düften sind, deren Zweck es ist, das Gefühl von „Männlichkeit“ hervorzurufen. Laut Johanna gibt es keine spezifischen Inhaltsstoffe, die Männerhaut im Vergleich zu Frauenhaut mehr benötigt. Ulf fügt hinzu, dass Männer normalerweise eine einfachere Hautpflegeroutine haben, dies hat jedoch nichts damit zu tun, dass Männer andere Hautpflegebedürfnisse haben. Sowohl Männer als auch Frauen sollten sich vor allem auf ihre individuelle Hautgesundheit konzentrieren und Hautpflegeprodukte mit relevanten Funktionen für ihre spezifischen Bedürfnisse wählen. Und denken Sie daran, dass es bei einem „männlichen“ Duft oder Produktdesign in erster Linie um Marketing geht und nicht darum, dass das Produkt speziell einen positiven Einfluss auf die Hautgesundheit von Männern hat.

3. „Männer brauchen keine sogenannten Anti-Falten-Produkte“

Erklärung: Die kurze Antwort lautet: Diese Behauptung ist ein Mythos, aber sie hängt natürlich auch davon ab, was wir als Einzelne für wichtig halten, wenn es um unsere Haut und die Hautgesundheit geht. Männer entwickeln wie Frauen im Laufe des Alterns feine Linien und Fältchen, aber genau wie Frauen können sich Linien und Fältchen vertiefen, wenn die Haut trocken ist. Die Verwendung von Hautpflegeprodukten, die die Haut mit Feuchtigkeit versorgen, kann daher dazu beitragen, Zeichen der Hautalterung zu reduzieren, und Inhaltsstoffe mit wissenschaftlich nachgewiesener Anti-Falten-Wirkung wie Retinol wirken auf Männerhaut genauso gut wie auf Frauenhaut.

Johanna erklärt, dass die Haut von Männern unterschiedlich altert, da sie oft eine fettigere und etwas dickere Haut haben. Deshalb neigt die Haut von Männern nicht so schnell zu Trockenheit und es bilden sich nicht so schnell feine Linien und Fältchen wie bei Frauen. Normalerweise bekommen Männer ab dem 30. Lebensjahr allmählich mehr Falten. Ulf erklärt, dass Männer im Vergleich zu Frauen generell weniger Schutz vor der Sonne nutzen, dies aber tun sollten, um Hautalterung vorzubeugen (und natürlich um sich vor Hautkrebs zu schützen). Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es jedem von uns selbst überlassen ist, ob wir den Zeichen der Hautalterung vorbeugen wollen, aber wenn es ein Produkt gibt, das mehr von Männern verwendet werden sollte, dann ist es Sonnenschutz!

4. „Da Männer eine fettigere Haut haben, müssen sie keine Feuchtigkeitscreme verwenden.“

Erläuterung: Diese Behauptung ist ein Mythos. Auch Männern mit fettiger Haut wird die Verwendung einer Feuchtigkeitscreme empfohlen. Laut Skinome-Hautexperte Ulf benötigen Männer im Allgemeinen keine so fettigen und okklusiven Cremes, da sie normalerweise eine fettigere Haut haben. Allerdings wird die Verwendung einer leichteren Feuchtigkeitscreme empfohlen, da diese feuchtigkeitsspendende und schützende Inhaltsstoffe enthält, die den Feuchtigkeitshaushalt unterstützen und die Haut insbesondere nach der Rasur schützen. Darüber hinaus kann die häufige Gesichtsreinigung oder die Verwendung von Make-up die Notwendigkeit einer Feuchtigkeitscreme noch verstärken.

Ulf erklärt, dass beim Rasieren immer die Gefahr einer Schädigung der Haut besteht, weshalb die Feuchtigkeitscreme beruhigende Substanzen enthalten muss, die dazu beitragen können, dass die Haut danach nicht gerötet und gereizt wird.

5. „Sonnencreme muss man nur verwenden, wenn es draußen sonnig ist“

Erläuterung: Diese Behauptung ist ein Mythos. Während der Sommersaison gibt es hinsichtlich der UV-Intensität keinen großen Unterschied, wenn das Wetter bewölkt oder sonnig ist. Beispielsweise erreicht der UV-Index, der ein Maß dafür ist, wie stark das Sonnenlicht ist, an den heißesten Sommertagen bei direkter Sonneneinstrahlung oft den Wert 7, während er bei bewölktem Wetter bei 6 liegt. Dies zeigt den geringen Unterschied zwischen sonnigem und bewölktem Wetter, wenn es kommt darauf an, wie stark die Sonne ist.

Ulf empfiehlt als allgemeine Faustregel, dass ein Sonnenschutzmittel von April bis Ende September sowie beim Skifahren oder im Winter im Freien aufgetragen werden sollte, wenn die Sonne scheint und der Schnee UV-Licht reflektiert. Zu Beginn des Sommers ist unsere Haut anfälliger und empfindlicher gegenüber der Sonne und deshalb müssen wir sie schützen. Doch am Ende des Sommers ist die Sonne immer noch stark und daher muss auch dann Sonnenschutz aufgetragen werden, um möglichen Hautschäden vorzubeugen. Ebenso wichtig ist die Verwendung von Sonnenschutzmitteln, wenn Sie der Sonneneinstrahlung durch das Fenster ausgesetzt sind, beispielsweise wenn Sie von zu Hause aus am Fenster arbeiten oder wenn Sie im Sommer einen Roadtrip unternehmen. Das Glasfenster schützt zwar vor UVB-Strahlen, jedoch nicht vor UVA-Strahlen. Die UVA-Strahlen gelangen in tiefere Hautschichten und können daher Fibroblasten und andere Zellen angreifen, die eine entscheidende Rolle in der Physiologie der Haut spielen.

Empfohlene Hautpflegeroutine

Mineralischer Reiniger

Ein wirksames und feuchtigkeitsspendendes Reinigungsmittel, das speziell für normale, fettige, zu Akne neigende und Mischhaut entwickelt wurde. Die milde Formel entfernt effektiv Schmutz und Make-up, ohne die Haut auszutrocknen.

Leichte Emulsion

Eine leichte Feuchtigkeitscreme auf Gelbasis, die speziell für fettige, zu Akne neigende Haut und Mischhaut entwickelt wurde. Die Inhaltsstoffe des Produkts bringen das Mikrobiom (Hautflora) der Haut ins Gleichgewicht, stärken die Hautbarriere, gleichen den Hautton aus und reduzieren die Talgproduktion sowie das Risiko verstopfter Poren.


Nachtaktive Kontrolle

Eine aktive Ölemulsion, die speziell für fettige, zu Akne neigende Haut und Mischhaut entwickelt wurde. Night Active Control stärkt die Hautbarriere, verbessert die Hautstruktur und erhöht die Hautfestigkeit, spendet der Haut Feuchtigkeit und wirkt Reizungen und Rötungen entgegen.

Feuchthaltemittel* – Substanzen, die der Haut Feuchtigkeit entziehen.


Entdecken Sie hier unser gesamtes Sortiment.

Verweise

Hautfibroblast – Ein Überblick | ScienceDirect-Themen. (nd). Abgerufen am 28. Juni 2022 von https://www-sciencedirect-com.focus.lib.kth.se/topics/engineering/dermal-fibroblast

Johanna Gillbro. Die skandinavische Hautpflege-Bibel. Der definitive Leitfaden zum Verständnis Ihrer Haut. Schreiberpublikationen. ISBN: 9781912854943.

Farage, M.A. (2019). Die Verbreitung empfindlicher Haut. Frontiers in Medicine, 6, 98. https://doi.org/10.3389/fmed.2019.00098

Mehr wie das